Fahrradleasing über den Arbeitgeber

Das Thema Fahrradleasing und die ganze Branche boomen. Und das seit Jahren! Fahrradleasing ist ein beliebtes Mitarbeiterbenefit, an dem Belegschaft und Arbeitgeber gleichermaßen Spaß haben und partizipieren können. Eines der Hauptgründe ist, dass insbesondere E-Bikes immer beliebter werden. Im Jahr 2016 wurden in Deutschland 605.000 Räder mit zusätzlich eingebautem Elektromotor verkauft, im Jahr 2017 waren es schon 720.00. Tendenz nach wie vor steigend. Das hat gute Gründe. Der Vorwurf „E-Bikes seien nur für Oma und Opa“ widerlegen nicht nur die Verkaufszahlen, sondern auch ganz klar das futuristische Design oder Fahrradtypen, wie das Mountainbike. 

Der Motor ist so fein verbaut, dass man schon genau hinschauen muss. Und bei einem E-Bike kann man den Strom zuschalten, muss man aber nicht. Hieß es in der Vergangenheit noch, dass E-Bikes mit zu viel unausgereifter Technik ausgestattet seien, mag das in der ersten Generation vielleicht noch richtig gewesen sein, heute profitieren die Nutzer von ausgefeilter Technik, Garantien und Versicherungsleistungen im Schadenfall. Das moderne Rad mit Akku gibt dem Arbeitnehmer Planungssicherheit. Durchgeschwitzte Kleidung, Berge oder Probleme mit Gegenwind sind durch den Akku passé. Die wegfallende Parkplatzsuche spart Zeit und Geld. Wussten Sie, dass man bei einer Strecke von 5 km mit dem Rad oftmals schneller ist, als mit dem Auto? Die Statistik besagt, dass man auf 12km in der Innenstadt mit dem E-Bike nur 35 Minuten benötigt und mit dem Auto hingegen 40 Minuten. Durch das regelmäßige Fahren mit dem Rad steigt die Gesundheit, das Gewicht nimmt ab und der Wohlfühlfaktor nimmt zu. Fahrradleasing ist auch deshalb ein Erfolg, weil kleine und große Firmen einen Rahmenvertrag geschlossen und so der Belegschaft kostengünstig Zugang zu Fahrrädern, E-Bikes und S-Pedelecs ermöglicht haben.

Insert Video

Fahrradleasing Vorteile

Das Leasen von Fahrrädern bietet viele Vorzüge. Das Fahrradleasing für Arbeitgeber ist beispielsweise günstiger, als Autos für die Mitarbeiter zu leasen. Für die Angestellten bietet es die Möglichkeit, sich günstig ein Fahrrad zuzulegen, das auch im Alltag genutzt werden kann. Außerdem ist es sogar möglich, die Kosten für Arbeitgeber erheblich zu senken. Dies funktioniert durch das Fahrradleasing mit Gehaltsumwandlung. Weitere Vorteile liegen darin, dass Arbeitnehmer nicht mehr auf ein Auto oder den öffentlichen Nahverkehr angewiesen sind. Der Job leidet nicht mehr unter Stau oder verspäteten Bahnen. Dank des geleasten Fahrrads, sind Ihre Mitarbeiter unabhängiger und flexibler. Gleichzeitig findet eine Arbeitnehmerbindung an die Firma statt. Die Mitarbeiter, die sich für das Fahrradleasing durch den Arbeitgeber entscheiden, können dank vermehrtem Fahrradfahren zudem etwas für ihre Gesundheit tun. Außerdem bietet Fahrradleasing Vorteile für die Umwelt, da mehr Menschen von Autos auf Fahrräder oder E-Bikes umsteigen.

Vorteile Fahrradleasing- eine Übersicht:

Arbeitgeber

  • Steigerung der Mitarbeitermotivation
  • Instrument zum Binden von Mitarbeitern
  • Bilanzneutral
  • Liquiditätsschonend
  • Förderung der Mitarbeitergesundheit
  • Beitrag zur CO2 Reduktion
  • Nachhaltige Mitarbeitermobilität
  • positives Arbeitgeberimage
  • geringere Parkplatzkosten

Arbeitnehmer

  • Dienstfahrrad & Dienstwagen möglich
  • Günstige Anschaffung eines neuen Fahrrads
  • Steigerung der Gesundheit
  • ab 1. Kilometer förderfähig
  • Fahrrad ist voll versichert
  • Zubehör kann mit finanziert werden
  • Regelmäßig Fahrrad der neuesten Generation
  • Normales Rad, Pedelec oder E-bike möglich
  • Private Nutzung

Umwelt

  • Weniger Lärm
  • Weniger Schadstoffe
  • Verkehrsentlastung
  • Schonung von Ressourcen

Fahrradleasing Voraussetzungen

Jeder Arbeitgeber der Privatwirtschaft kann seinen Angestellten das Leasing von Fahrrädern anbieten. Hierzu muss lediglich ein Rahmenvertrag mit einer Leasing-Firma abgeschlossen werden. Ist ein Arbeitgeber an bestimmte Tarife gebunden, muss bei Abschluss des Vertrages einiges beachtet werden. Ob Sie für das Fahrradleasing die Voraussetzungen erfüllen oder was es bei Tarifbindung zu beachten gibt, können Sie direkt bei einem Anbieter oder der Gewerkschaft erfragen. Aktuell können Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes noch kein Fahrradleasing anbieten. Es ist aber zu erwarten, dass sich dies in den kommenden Jahren ändern wird und auch die Angestellten im öffentlichen Dienst vermehrt mit dem Firmenfahrrad zur Arbeit fahren können.

Die Rolle des Arbeitgebers

Wenn sich ein Unternehmen dazu entschließt, für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Fahrradleasing anzubieten, bietet es ihnen nicht nur Vorteile. Der Arbeitgeber muss auch für den reibungslosen Ablauf des Leasings sorgen. Die Wahl des Leasinganbieters liegt in der Hand der Firma. Auch wird vom Arbeitgeber entschieden, welche Räder geleast werden und wie die Versorgung und Verteilung aussehen soll. Entscheidet man sich für E-Bikes, muss auch darüber entschieden werden, ob es Ladesäulen auf dem Firmengelände geben soll. Für die Verfügbarkeit von Abstellmöglichkeiten wie beispielsweise Fahrradständer oder Fahrradparkplätze muss gesorgt sein. Das Haftungsrisiko für den Arbeitgeber sollte vorab bewertet werden, denn er ist der Leasingnehmer.

Fahrradleasing Vergleich

Bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden, ist ein Fahrradleasing Vergleich von Vorteil. Die unterschiedlichen Anbieter wie beispielsweise JobRad oder Lease a Bike bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten und Vertragsmodelle. Oft wird auch eine Beratung durch einen persönlichen Ansprechpartner angeboten. Kleine Details beim Fahrradleasinganbieter können hier entscheidend für Erfolg und Misserfolg sein. Marken, Kosten, Mindestabnahmen, Mindestpreise, Versicherungslösungen, Händlernetzwerke, Administration, etc. Ganz wichtig ist es, dass der Anbieter zu Ihren Strukturen passt. Was nützt es Ihnen, wenn der Unternehmenssitz in Ort A und der Händler in Ort B ist, aber der Mitarbeiter in Ort C lebt?

Diese Fragen sollten Sie sich bei der Auswahl des Fahrradleasing Anbieters stellen:

  • Welche Kosten kommen auf mich zu?
  • Wo hält sich administrative Aufwand im Rahmen?
  • Wer bietet meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größte Auswahl?
  • Gibt es einen Mindestbestellwert?
  • Gibt es eine Mindestabnahme?
  • Wer kümmert sich um Wartung & Reparatur?
  • Wie sieht die Versicherungslösung aus?
  • Was passiert bei einem Arbeitgeberwechsel?
  • Kann das Rad mit meinem Firmenlogo versehen werden?
  • Gibt es einen Vertragshändler vor Ort?
  • Wo gibt es den besten Service rund um gesetzliche Vorschriften?
  • Welche Haftungsrisiken können auftreten?

Fahrradleasing Gehaltsumwandlung

Die Arbeitnehmerin bzw. der Arbeitnehmer haben beim Leasing von Firmen-Fahrrädern keine Zusatzkosten. Die Prozedur des Fahrradleasings mit Gehaltsumwandlung ist recht simpel und die Option auf Umwandlung wird als Zusatzleistung des Arbeitgebers wahrgenommen. Ein Zuschuss oder die vollfinanzierte Leasingrate durch den Arbeitgeber kann für den Arbeitnehmer als Gehaltserhöhung oder Bonus angesehen werden. Bei der sogenannten Gehaltsumwandlung wird die Leasingrate vom Bruttolohn abgeführt. Dies bietet dem Arbeitnehmer einen steuerlichen Vorteil, sodass er in der Regel günstiger ein Rad leasen kann, als würde er sich für Privatleasing oder eine Finanzierung entscheiden.

Fahrradleasing Kosten

Mit einem Fahrradleasing Rechner lassen sich die Preise im Vorfeld kalkulieren. Was das Fahrradleasing kosten bzw. wie hoch der Vorteil sein wird, hängt von der Art des Fahrrads und dem Bruttogehalt sowie der Steuerklasse des Arbeitnehmers ab. Durch die Gehaltsumwandlung hat der Arbeitgeber sogar einen Kostenvorteil. Das gesparte Geld kann dann beispielsweise in den Ausbau der Infrastruktur für die Leasingräder fließen. Die Belegschaft kann aber auch bezuschusst werden. Jedes privatwirtschaftliche Unternehmen kann so Gelder effizient nutzen und den Arbeitnehmern die Bedingungen des Fahrradleasings so positiv wie möglich gestalten. Für Rahmenverträge fallen in aller Regel keine Kosten an.

Fahrradleasing Rechner

Anbieter wie Lease a bike bieten Ihnen die Möglichkeit, mit einem Leasingrechner im Vorfeld zu kalkulieren, welche Kosten auf Sie bzw. Ihren Mitarbeiter zukommen. Tragen Sie ganz einfach den Kaufpreis des gewählten Rades, den Bruttolohn und die Steuerklasse des Angestellten ein. Der Rechner zeigt Ihnen dann detailliert an, wie hoch die Gesamtkosten dank Leasing sind, wie hoch die monatliche Belastung durch eine Rate ausfällt und welche Ersparnis Ihr Mitarbeiter durch das Fahrradleasing hat.

Haben Sie an das hier gedacht?

  • Ihren Betriebsrat einzubinden?
  • Anwendung der 1%-Regelung?
  • An das Prinzip der Barlohnumwandlung?
  • Dass MitarbeiterInnen zum Ende der Laufzeit das Rad (für ca. 10% des Listenpreises) erwerben?
  • Wie wollen Sie mit der UVV umgehen?
  • Überlassungserklärung?
  • Wollen Sie Ihren MitarbeiterInnen ggf. eine Ladestation im Unternehmen zur Verfügung stellen?
  • An alle Formalien?
  • Wie wollen Sie dieses Benefit kommunizieren?
  • Regelmäßiges Controlling?
  • Sind S-Pedelecs tragbar?
  • Anrufungsauskunft beim Finanzamt?

Video-Ratgeber und Anbieter-Vergleich

Sie wollen eine kostenlose Übersicht mit diversen Anbietern am Markt erhalten? Wir stellen Ihnen eine kostenlose Aufstellung mit allen wichtigen Fragen und Antworten zu Themen wie Mindestabnahme, Versicherung, Bestellmöglichkeiten und vielem mehr zur Verfügung. Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und erhalten Sie nach einer kurzen Bestätigung zum Schutz Ihrer Daten die angeforderte Übersicht.